Heimfahrt- 17.07

Nun geht er also zu Ende, unser Alpcross. Eine knappe Woche voller guter Laune, Freundschaften und natürlich Radfahren.

Heute morgen stand auf dem Programm ein entspanntes Frühstück und das große Einpacken, bevor wir um 10 Uhr das Zimmer verlassen mussten. Es folgte ein kurzes Gruppen-Fotoshooting am Strand -natürlich im Radtrikot- und ein Schnelltest für jeden.

Und dann war es auch schon soweit: Wir beluden gemeinsam den Bus und machten uns auf die Heimreise. Dank den Fahrkünsten unseres fantastischen Busfahrers waren wir in knapp acht Stunden inklusive Pausen wieder heil in Erlangen.

Die Stimmung wie immer super

Und auf der Busfahrt wurde uns natürlich auch nicht langweilig: Musik, Kartenspiele und sogar ein selbstgeschriebener Alpcross-Song vertrieben uns die Zeit.

Wieder daheim

Zuletzt wollen wir uns noch bei allen bedanken, die diese Fahrt möglich gemacht haben: Bei allen Sponsoren, Arbeitsgruppen, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern. Und einen ganz besonderen Dank an die Begleitenden: Herr Landeck, Herr Obermüller, Herr Festl, Frau Segler, Frau Paschek, Frau Fürst, Herr Eckert und Herr Ziegler. Sie haben immer für die bestmögliche Stimmung gesorgt und haben auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf behalten. Dankeschön!

Das Wichtigste kommt natürlich zum Schluss: Unsere zwei Seminarlehrer! Sie waren der eigentliche Grund, weshalb das P-Seminar Alpcross überhaupt angeboten wurde. Das bedeutete für die Beiden viel Organisationsaufwand und auch Verantwortung. Das ist alles andere als selbstverständlich. Herr Landeck und Herr Akdağ, vielen Dank für diese tolle Chance für uns Schülerinnen und Schüler.

Leider konnte Herr Akdağ uns nicht auf unserer Reise nach Italien begleiten, aber er hat uns von zuhause aus unterstützt und war stets in Kontakt mit uns.

Jetzt möchten wir uns von allen treuen Fans verabschieden, bevor wir Radler uns jetzt alle erst einmal gehörig ausruhen!

Liebe Grüße, das Alpcross-Team

3 Gedanken zu „Heimfahrt- 17.07“

  1. Vielen lieben Dank an die Organisator*innen der Alpcross -Tour! Sie haben unseren Jugendlichen ein tolles, herausforderndes Erlebnis ermöglicht. Dies ist eine wertvolle Bereicherung!

  2. Vielen lieben Dank unsererseits an das Alpcross-Team und das wunderbare Tagebuch. Es war uns eine große Freude Eure Tour aus der Ferne miterleben zu dürfen. DANKESCHÖN!!!

  3. Gute Erholung, pflegt die müden Knochen schön und bereitet euch gut für Montag vor: Vom EG in den 1. Stock sind es immerhin ca. 3-4 Höhenmeter! See you soon, Hl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*