Skip to main content
Beitragsbild 19.07

Tag 7 – Trient -> Riva

Leider schon ab 6 Uhr von der Sonne geweckt, starteten wir den Tag trotzdem mit einem Lächeln. In freudiger Erwartung auf das Ziel all unserer Anstrengungen brachen wir wie üblich um 9 Uhr auf. Die fortgeschrittene Gruppe brachte ihren Alpcross mit einer Steigung von über 1000 Höhenmetern gleich zu Beginn zu einem würdigen Abschluss. Auf die Steigung folgten die letzten Trails des Alpcross. Die normale Gruppe machte sich dagegen auf den direkten Weg in Richtung Gardasee. Nach 40 Kilometern scheinbar nie endender Fahrradwege erreichten sie dann endlich ihr Ziel.

IMG_20160719_120536
Der Gardasee in Sichtweite

Danach legte die normale Gruppe die Mittagspause direkt an der Unterkunft ein (die Metzgerei Brunner versorgte uns bis zum letzten Tag) und konnte den Rest des Tages am Pool beziehungsweise in Freizeit verbringen.

Die Radler der fortgeschrittenen Gruppe ließen sich etwas mehr Zeit: Nach einigen Abstechern legten sie eine weitere Pause zum Baden in einem Nebenfluss der Etsch und natürlich auch am Gardasee ein, bevor sie erst gegen 18:30 am Hotel eintrafen.

Badepause

 

Datei_000(1)
Ziel erreicht!

Das letzte Alpcross-Abendessen genossen wir schließlich in einer nahegelegenen Pizzeria.

DCIM100GOPROGOPR0077.

 

Rückblickend ist von Seiten der Trainingsgruppe zu sagen, dass das Kraft- und Ausdauertraining uns solide auf den Alpcross vorbereitet hat. Während der gesamten Tour hatten wir keinerlei Probleme hinsichtlich der Leistungsfähigkeit unserer Fahrer. Alle Teilnehmer konnten das Tempo ihrer Gruppe halten und glücklicherweise kam es zu keinen ernsthaften Verletzungen. Und selbst wenn nach der letzten Etappe Zeichen der Erschöpfung zu erkennen sind: Wir haben es geschafft! Wir sind über die Alpen geradelt!

Sobald wir morgen zuhause ankommen, wird die Nachbereitung des Alpcross beginnen (über die wir natürlich ebenfalls berichten werden!).

7 Gedanken zu „Tag 7 – Trient -> Riva

  1. Kann es sein, dass es gezischt hat, als ihr die heißen Radlerfüsse in den See gesteckt habt, und dass der Wasserspiegel etwas gesunken ist?
    Kompliment, ihr habt es geschafft – you are awesome. Kommt auch noch gesund heim.

  2. Glückwunsch!!!!
    Idee, Planung, Vorbereitung und Ausführung waren der Hammer. Ihr könnt auf das Geleistete stolz sein. Kommt gesund und munter wieder nach Hause.

  3. Gratulation an euch alle und super gemacht.
    Ist bestimmt ein schönes Erlebnis für euch zu sehen – besser: zu erleben – , dass die Organisation und der Aufwand für die Vorbereitungen der einzelnen Gruppen letztendlich zu einer erfolgreichen und gelungenen Tour geführt haben.
    Vielen Dank für die schönen gelungenen Berichte während eures Aplcross, die wir gerne gelesen haben, so waren wir immer ein bisschen mit euch dabei.
    Kommt gut heim und gute Erholung an Alle.

  4. Und auch von uns ein großes Lob an die Teams, Betreuer und auch Sponsoren. Tolle Leistung, die
    Ihr da vollbracht habt, wobei ja alle Extreme „mitgenommen“ wurden. Well done !
    Mit herzlichen Grüßen von der Nordsee

  5. Gratulation an euch alle und super gemacht.
    Ist bestimmt ein schönes Erlebnis für euch zu sehen – besser: zu erleben – , dass die Organisation und der Aufwand für die Vorbereitungen der einzelnen Gruppen letztendlich zu einer erfolgreichen und gelungenen Tour geführt haben.
    Vielen Dank für die schönen gelungenen Berichte während eures Aplcross, die wir gerne gelesen haben, so waren wir immer ein bisschen mit euch dabei.
    Kommt gut heim und gute Erholung an Alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*